Get Adobe Flash player

Wetterinformationen

Aktuell 6.4 °C ---
Morgen 13 °C bewölkt
25.11.17 6 °C kräftiger Regenschauer
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Wer ist Online?

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online

 

Großbrand landwirtschaftliches Anwesen


Zugriffe 2273
Einsatzort Details

Oberwesel Hardthöhe
Datum 09.01.2011
Alarmierungszeit 04:35 Uhr
Einsatzende 14:30 Uhr
Einsatzdauer 9 Std. 55 Min.
Alarmierungsart Funkmelder und Sirene
Mannschaftsstärke 15
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr St. Goar - Löschgruppe Biebernheim
    Fahrzeugaufgebot
    Brand 3

    Einsatzbericht

    In den frühen Morgenstunden des So. 09.01.2011 wurde der Polizei Boppard ein unklare
    Rauchentwicklung/Feuerschein im Bereich der Burg Schönburg gemeldet. Demnach wurde  
    die FF Oberwesel gemäß AAO (B1-unklare Rauchmeldung) zur Überprüfung dieser Meld-
    ung von der ILS Kreuznach alarmiert. Parallel dazu gingen dann aber mehrere Notruf bei der
    ILS ein, welche ein größeres Feuer auf dem Ferienhof Hardthöhe, gegenüber der Schönburg
    meldeten.  Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die Lage wie folgt dar:
    Die Stallungen des Ferienhofes, sowie der Funktionstrakt mit mehreren Ferienwohnungen
    standen bereits im Vollbrand. Die Wohnungen waren glücklicherweise in der Nacht nicht be-
    legt.  Seitens der Feuerwehr mußte unter Einsatz von Atemschutz, die Tiere (vornehmlich
    Pferde)aus der Stallung gerettet werden. Es wurden mehrere Riegelstellungen aufgebaut
    und so konnten ein Trakt mit weiteren Wohnungen, der Hofladen, sowie das Büro -und
    Wohngebäude gehalten werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da das
    Löschwasser im Pendelverkehr über weite und unwegsame Strecken herangeschafft werden
    mußte. Gegen 08:00Uhr wurde Alarmstufe 4 ausgerufen und die Einsatzleitung an den Kreis-
    feuerwehrinspekteur des Lkrs. Rhein-Hunsrück übertragen. Bis 09:00Uhr waren insgesamt
    bereits über 60 Atemschutzgeräteträger im Einsatz. Menschen und Tiere kamen glücklicher-
    weise nicht zu schaden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in die Abendstunden des
    Dienstag hin, da es galt noch rund 200 glühende Rundballen Stroh aus einer Einsturzge-
    fährdeten Stahlbauhalle zu bergen.
    Im Einsatz waren insgesamt 186 Einsatzkräfte aus zwei Landkreisen (Rhein-Hunsrück und
    Mainz-Bingen), die Flughafenfeuerwehr Frankfurt-Hahn, DRK Schnelleinsatzgruppe SAN,
    MHD Schnelleinsatzgruppe-Verpflegung, sowie das THW OV Simmern zur Ausleuchtung
    und Stromversorgung. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt.

    Eingesetzte Einheiten:

    FF Oberwesel
    FF Oberwesel-Langscheid (TSF)
    FF St.Goar (TLF 16/25, MZF 3, GW-TS)
    FF St. Goar-Biebernheim (LF 8)
    FF St. Goar-Werlau (TSF)
    FF Damscheid (TSF)
    FFNiederburg (TSF-W)
    FF Urbar (GW-TS)
    FF Boppard-Buchholz (TLF 24/50)
    FF Boppard (TLF 16/25)
    FF Boppard-Bad Salzig (LF 16/12, TSF-W)
    FF Kirchberg (TLF 24/50)
    FF Kastellaun (DLK 18-12)
    FF Simmern (DLK 23-12, TLF 16/25, ELW2,ELW1, GW-AS)
    FF Rheinböllen (TLF 24/50, TLF 16/25, MZF)
    FF Emmelshausen (DLK 18-12)
    FF Pfalzfeld (TLF 16/25, TSF)
    FF Beulich (TLF 16/25)
    FF Gondershausen (TLF 16/25, TSF, MTF)
    TEL Rhein-Hunsrück Kreis
    Flughafenfeuerwehr Frankfurt-Hahn (WLF,AB-Tank)
    FF Bacharach (TLF 16/24-TR, TSF-W, ELW1)
    FF Waldalgesheim (TLF 16/25)
    FF Bingen (TLF 24/50)
    SEG-San (DRK)
    SEG-V (MHD)
    THW Simmern (Fachgrp. Beleuchtung)
    DRK Rettungswache Oberwesel (RTW)
    2 örtliche Bauunternehmen
    Rhein-Hunsrück Wasserversorgung
    RWE Energie
    PI Boppard / Kripo K6 Koblenz / LKA

     
     

    Veranstaltungen

    Letzte Einsätze

    31.10.2017
    Wasser 2
    Oberwesel
    Notwasserung Kleinflugzeug
    16.09.2017
    Sicherheitswachdienst
    St. Goar
    Großveranstaltung "Rhein in Flammen"
    09.09.2017
    Sicherheitswachdienst
    Oberwesel
    Sicherheitswachdienst - Rhein in Flammen - ...
    16.07.2017
    Wasser 2
    Oberwesel
    Schiffshaverie ohne Menschenrettung
    10.07.2017
    Technische Hilfe 1
    St. Goar
    Unwetter